Tel. 06106 876 400 Anfrage

Arbeitsaufenthalt im Ausland unter besonderen klimatischen und gesundheitlichen Belastungen nach G 35

Wann erforderlich / Rechtsstatus

Beratung:
Vor jedem Arbeitsaufenthalt im Ausland

Untersuchung:
Bei Arbeitsaufenthalten von insgesamt mehr als 3 Monaten pro Jahr und bei besonderen Bedingungen je nach Einsatzort und Einsatzart (z.B. besonders schlechter medizinischer Versorgung oder hoher Infektionsgefahr, ständig wechselnder Einsatzort)

Rückkehruntersuchung:
Spätestens 8 Wochen nach Beendigung eines Auslandsaufenthaltes dessen Dauer 1 Jahr überschreitet

Pflichtvorsorge

Teil 4 ArbmedVV

Was wird untersucht

Feststellung der Vorgeschichte
Allgemeine Anamnese, Arbeitsanamnese, Impfanamnese, Beschwerden unter besonderer Beachtung früherer Aufenthalte im Ausland, Infektionserkrankungen und Immunerkrankungen

Körperliche Untersuchung

Laboruntersuchungen:
Blut (Blutbild, CRP, Kreatinin, Leberwerte, Blutzucker, Cholesterin und je nach Arbeitsfeld Titerbestimmungen, HIV Test), Urinstatus

Apparative Untersuchung:
Ruhe EKG

Impfberatung

Untersuchungsintervalle

Beratung:
- Vor jedem Arbeitsaufenthalt im Ausland

Erstuntersuchung:
- Bei Arbeitsaufenthalten von insgesamt mehr als 3 Monaten pro Jahr vor der ersten Ausreise
- Bei besonderen Bedingungen je nach Einsatzort und Einsatzart (z. B. besonders schlechter medizinischer Versorgung oder hoher Infektionsgefahr, ständig wechselnder Einsatzort) vor der ersten Ausreise
- Vor erneutem Arbeitsaufenthalt im Ausland, wenn letzte Rückkehruntersuchung länger als ein Jahr zurück liegt

Nachuntersuchungen:
- Nach 24-36 Monaten und nach Beendigung der Tätigkeit

Vorzeitige Nachuntersuchungen:
- Nach ärztlichem Ermessen (z.B. neu eingetretene Schwangerschaft)
- Nach mehrwöchiger Erkrankung / Beeinträchtigung, die Anlass zu gesundheitlichen Bedenken geben
- Bei Wechsel in ein Land mit erheblich verschiedener klimatischer oder gesundheitlicher Belastung
- Bei Beschäftigten, die einen ursächlichen Zusammenhang zwischen ihrer Erkrankung und der Tätigkeit am Arbeitsplatz vermuten

Ihr Partner für sicheres und gesundes Arbeiten

APUS Gesellschaft für Arbeitsmedizin, Prävention und Sicherheit mbH

Medizinisch Technisches Zentrum
Senefelder Straße 1T2
63110 Rodgau/Nieder-Roden
Tel. 06106 876 400

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr
Termine im Zentrum nur nach Vereinbarung

Verbandsmitglied - Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V.
Verbandsmitglied - Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V.
Verbandsmitglied - Verein der Brandschutzbeauftragten in Deutschland e.V.

© APUS Gesellschaft für Arbeitsmedizin, Prävention und Sicherheit mbH